> NABU-Horb.de > Aktuelles

Adresse - Spenden - Links - Impressum / Datenschutz
 

 

Aktuelles

Hier finden Sie Informationen über Veranstaltungen, über Berichte und über Pressemitteilungen des NABU Horb e.V.

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

Kinderprogramm

Fledermäuse - Naturkundliche Führung für Familien

Hinweis:
Diese Veranstaltung, am 24.05.2019, ist ausgebucht!

Bitte melden Sie sich für die gleiche Veranstaltung
am 05.07.2019 an. Vielen Dank!

Freitag
24.05.2019
20:30 bis ca. 22:30 Uhr
Naturschutzhaus Horb in der Weingasse 3 in Horb
Anmeldung unter E-Mail: Eckhard.Kiefer@nabu-horb.de


Bei dieser Führung von Herrn Eckhard Kiefer für die gesamte Familie können Fledermäuse mit Hilfe spezieller akustischer Detektoren gehört und bestimmt werden.


Fledermausabend für Familien
(Text: Eckhard Kiefer)

Am Freitag, den 24.Mai, bietet der NABU Horb eine Führung für Familien zum Thema Fledermäuse an. Diese Tiere, die sich mit für uns nicht hörbaren Tönen in der Nacht orientieren, stehen an diesem Abend im Mittelpunkt.

Der NABU Horb stellt einige Geräte zur Verfügung, mit denen man die Orientierungsrufe der Fledermäuse hören kann. Außerdem stellt die NABU Gruppe Horb spezielle Taschenlampen zur Verfügung, so dass die Teilnehmer keine mitzubringen brauchen.

Die Wanderung in Horb dauert rund zwei Stunden und beginnt um 20.30 Uhr am Naturschutzhaus in der Weingasse 3. Bei Regen muss die Fledermauswanderung ersatzlos ausfallen.

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, bitten wir um Anmeldungen unter:

E-Mail:Eckhard.Kiefer@nabu-horb.de
alternativ unter Tel.: 07451/2590.

Falls keine Absage übermittelt wird, ist eine Teilnahme möglich.

Die nächste Führung zum gleichen Thema findet am gleichen Ort am 05. Juli um 21.00 Uhr statt, auch hierzu sind schon Anmeldungen möglich.


Großes Mausohr (Myotis myotis)

Gr. Mausohr
© CC: by C. Robiller CC BY-SA-3.0






Naturkundlicher Sonntagsspaziergang im Naturschutzgebiet Osterhalde

Sonntag
26.05.2019
14:00 bis ca. 16:00 Uhr
Parkplatz an der Johanniterhalle, Schöllerstraße 6, Horb-Rexingen


Lesesteinriegel im NSG Osterhalde

Osterhalde
© by W. Göttler


Naturkundlicher Sonntagsspaziergang im Naturschutzgebiet Osterhalde
(Text: Waltraud Göttler)

Der Sonntag, der 26. Mai, ist ein wichtiger Tag für den Naturschutz. An diesem Tag entscheiden die Wähler auch wie und ob der voranschreitende Verlust von Artenvielfalt und Ökosystemen verlangsamt, oder gar aufgehalten werden kann. Noch nie, seit es Menschen auf dem Planeten gibt, ging es der Natur so schlecht wie heute. Laut des neuesten UN Berichtes sind eine Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Die noch intakten Naturschutzgebiete verdeutlichen den Unterschied zwischen artenreichen und artenarmen Ökosystemen.

Der NABU Horb lädt am Wahltag, nachmittags um 14.00 Uhr, zu einer Führung auf dem Rexinger Themenweg „Naturschutz in der Osterhalde“ ein – dort gibt es noch einige der „Geschenke“ der Natur - dank des Einsatzes der Menschen für die Natur. Durch die kühle Witterung der vergangenen Wochen hat sich das Pflanzenwachstum zurückgehalten, so dass nun am 26. Mai eine reiche Blüte zu erwarten ist. Schon jetzt beginnen sich die vielen Bocks-Riemenzungen (eine besondere Orchideenart) mit voller Kraft zu entfalten.

Die Osterhalde ist ein Mosaik aus vielen verschiedenen Lebensräumen, in denen sich ein großer Artenreichtum an streng geschützten Tier- und Pflanzenarten entwickeln konnte. Der Spaziergang führt vorbei am Steinbruch entlang sonniger Waldsäume und steilen, bunten Hängen mit mächtigen Lesesteinriegeln, kreuzt den Jakobsweg und geht zurück auf der Höhe des Urneckars vorbei an prächtig blühenden Blumenwiesen und gibt immer wieder Blicke frei auf alte Weinbergmauern und weitere Lesesteinriegel, die noch mitten im Wald entdeckt werden können.

Treffpunkt: Parkplatz an der Johanniterhalle, Schöllerstraße 6, Horb-Rexingen am 26.Mai um 14.00 Uhr.
Die Waldwege und Pfade sind nicht befestigt. Bitte entsprechendes Schuhwerk wählen. Die Führung ist kostenlos. Über eine kleine Spende würden wir uns freuen. Dauer: 2 Stunden, Wegelänge: ca. 3,8 km

Weitere Informationen finden Sie hier:
Rexinger Themenwege - Naturschutz in der Osterhalde




Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)

Bocksriemenzunge
© by L. Straub






Kinderprogramm

Kinderprogramm - Zählen, was zählt

Samstag
01.06.2019
10:30 Uhr
Naturschutzhaus Horb in der Weingasse 3 in Horb
Anmeldung unter Tel.: 07541 6277045
oder
Anmeldung unter E-Mail: Katharina.Schmidt@nabu-horb.de


Sechsbeiner (Insekten) rund um den Kugler Hang unter die Lupe nehmen und zählen.
Eine naturkundliche Mitmachaktion für Familen unter der Leitung von Fr. K. Schmidt und Hr. C. Schaal.


Zimtwanze (Corizus hyoscyami)

Zimtwanze
© Lambert Straub


Zählen, was zählt!
(Text: K. Schmidt)

Vor einem Jahr rief der Naturschutzbund (NABU) Deutschland erstmalig zum „Insektensommer“ auf, einer Art großer Inventur für Insekten. Unter dem Motto „Zählen, was zählt!“ gingen naturbegeisterte Menschen an über 3.600 Orten in Deutschland auf die Pirsch. Zusammen meldeten sie mehr als 33.400 Insektenbeobachtungen an den NABU zurück. Auch aus Horb und Umgebung gingen mehrere Meldungen ein. Am häufigsten wurde damals die Steinhummel gesichtet.

„Das bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass die Steinhummel die zahlreichste Insektenart hier bei uns in Horb ist“, erläutert Katharina Schmidt vom NABU Horb. Sie sieht für das Ergebnis vor allem zwei Gründe: Zum Einen gibt es bei der Insektenzählung acht so genannte Kernarten, auf die bei der Zählung besonders geachtet werden soll. Darunter auch die Steinhummel. „Außerdem“, so Schmidt weiter, „sieht man am ehesten Dinge oder eben kleine Tiere, die man schon kennt. Das geht uns allen so.“ Kein Wunder also, dass sich in der Top Ten der in Deutschland am häufigsten beobachteten Arten Honigbiene und Kohlweißling finden. Doch die heimische Insektenwelt hält tausende von Arten und so manche Überraschung für den aufmerksamen Beobachter bereit.

Neben farbenprächtigen Schmetterlingen gibt es auch den raffinierten Ameisen-Sackkäfer, den tapsigen Stolperkäfer oder die duftende Zimtwanze – sie leben alle direkt vor unserer Haustür. Allerdings: Kaum jemand kennt sie.

„Das wollen wir ändern!“, sagt Katharina Schmidt. Deshalb beteiligt sich der NABU Horb in diesem Jahr mit einer eigenen Aktion beim Insektensommer. Am Samstag, den 1. Juni sind alle Interessierten eingeladen, zusammen mit den NABU-Aktiven Katharina Schmidt und Christian Schaal die Insektenvielfalt rund um den Kugler Hang unter die Lupe zu nehmen.

Die Veranstaltung ist auch für Familien geeignet. Treffpunkt ist um 10:30 Uhr das Naturschutzhaus in der Weingasse 3 in Horb, um Anmeldung wird gebeten unter

Tel.: 07541 6277045
oder
E-Mail: Katharina.Schmidt@nabu-horb.de


Nachtigall-Grashüpfer (Chorthippus biguttulus)

NachtigallGrashüpfe
© Lambert Straub


Kleiner Sonnenröschen-Bläuling (Aricia agestis)

KlSonnenroeschenBlaeuling
© Lambert Straub





 

Aktuelle Berichte über Natur- und Umweltschutz

 

Bericht mit Bildern und Videos über unsere Kulturlandschaftspflegeleistungen

Bericht_Kulturlandschaftspflegeleistungen

Kulturlandschaftspflegeleistungen

 

 

Bericht über das Kinderprogramm "Wir pflanzen für Insekten"

Bericht Kinderprogramm Wir pflanzen für Insekten

Pflanzschale

 

 

Hornissenschutz - Bauanleitung für ein Hornissenhaus

BA_Hornissenhaus

 Hornisse

 

 

Gutachten und Stellungnahmen zu den ehemals geplanten Windenergieanlagen in Horb

Windenergieanlagen in Horb

Rotmilan


 

 

So können Sie uns helfen
  Sie können unsere Arbeit auf vielfältige Weise unterstützen:

Werden Sie Mitglied im NABU

Spenden Sie für unsere Projekte in Horb

Wir freuen uns über Ihre Mitarbeit




 

 

 

 
Startseite
Wir über uns
Kontakt
NABU-Haus
Ziele
Programm
Mitmachen
Schutzgebiete
Aktuelles